Wasserklärer

Copyright © All Rights Reserved

Wasserklärer


Ein weiteres Produkt das gern nachgefragt wird sind diverse Wasserklärer.


Sie alle versprechen das gleiche, Trübungen schnell zu entfernen und trübes Wasser klar zu machen.

Manche funktionieren sogar, wobei die meisten Wasserklärer mindestens KH5 erfordern und darunter sogar toxisch für die Tiere sein können.


Unabhängig davon ob das zur Diskussion gebrachte Produkt funktioniert oder nicht, oder an passende oder unpassende Wasserwerte gebunden ist.


Wenn das Wasser trüb ist sollte man die Ursache bekämpfen!


Selbst wenn der Wasserklärer ohne Nebenwirkungen seinen Dienst tut wird das Problem wieder kommen, und dauerhaft etwas hineinkippen zu müssen damit es sauber aussieht kann und darf nicht zur Gewohnheit werden!


Daher sollte man zuallererst evaluieren welcher Art die vorhandene Trübung ist.


Hat man evtl nur Schwebepartikel?

Da reicht es meist schon die Feinfiltermatte zu wechseln oder die Bodenabsaugung zu optimieren. Oder wenn die Filterung im gesamten nicht effektiv genug ist einen zweiten Filter mit mehr Leistung zu installieren.


Sind keine Schwebepartikel vorhanden aber das Wasser wirkt milchig liegt sofern keine Pulverförmigen Präparate angewendet wurden meist an einer Bakterienblüte.

Gerade bei einer Bakterienblüte sollte man NIEMALS etwas anwenden dass eventuell Sauerstoff zehren könnte, da schon die Bakterien selbst enorm am Sauerstoff zehren und die für die Fische gefährlich werden kann.


Erste Maßnahme sollte immer Belüftung sein, hierfür reicht schon ein Sprudelstein.

Danach sollte man sich Gedanken machen ob man in den letzten Tagen Änderungen am Aquarium gemacht hat, die eventuell das biologische Gleichgewicht durcheinander gebracht haben.

Ist dies der Fall reicht es in der Regel einfach abzuwarten und die Fische zu beobachten ob Atemnot vorliegt.


Hat man keine Änderungen vorgenommen sollte man sich seine Entkeimung genauer anschauen. Ist evtl die UV-C Birne durchgebrannt? Sind die Glasperlenfilter Verstopft? Mit einer effizient arbeitenden Entkeimung sidn Bakterienblüten normalerweise kein Thema.


Wird das Wasser grün hat man eine Algenblüte bei der sich ähnlich der Bakterienblüte massenhaft schwebealgen vermehrt haben.


Hier sollte man kontrollieren wieviel direkte Sonneneinstrahlung das Aquarium abbekommt und auf jeden Fall alle Wasserwerte messen um zu kontrollieren ob einer der Werte entgleist ist.

Schwebealgen lassen sich genau wie eine Bakterienblüte über die Entkeimung einfach und sicher entfernen .


Egal welches Problem zugrundeliegt, der chemische Wasserklärer ist überflüssig sofern man die Ursache behebt.