Ernährung

Copyright © All Rights Reserved

Ernährung

 

Eine gesunde Ernährung ist mindestens genauso wichtig wie passende Wasserwerte und eine gute Beckenhygiene, dennoch wird kaum ein Thema in der Diskushaltung so kontrovers diskutiert wie die richtige Ernährung.

 

Die Ursachen hierfür liegen zum Teil in der Vergangenheit, so wusste man sehr lange fast gar nichts über die Ernährungsgewohnten wildlebender Diskusfische, da diese sich in der Regel beim Fang sofort erbrechen.

 

Was man jedoch recht schnell herausfand, war dass Diskusfische einen Magen besitzen, anders wäre ein Erbrechen auch wahrscheinlich nicht möglich.

 

Wie genau die ersten Halter oder Züchter auf die Idee kamen Diskusfische mit Rinderherz zu füttern wird mir jedoch immer schleierhaft bleiben. Viele der heutigen Kontroversen haben ihre Ursache jedoch in der jüngeren Zeit.

 

Mag die Idee der Rinderherzfütterung auch auf den ersten Blick als eine gute Idee erschienen sein, wurde in der Praxis recht schnell klar, dass Rinderherz sich nur für eine einzige Sache eignet, nämlich der Masthaltung. Auch dass es nur in sehr geringem Anteil verfüttert werden darf, will man keine Organschäden oder anderen negativen Folgen für die Tiere riskieren.

 

Allerdings ist Rinderherz ein sehr günstiger Rohstoff, als Schlachtabfall ist fast umsonst in großen Mengen zu erhalten, und da keine wirklcih durchsichtige Deklarationspflicht für Fischfutter besteht, kann auch die Verarbeitung sehr günstig abgeschlossen werden. Diese Tatsachen haben dazu geführt dass trotz besseren Wissens immernoch Rinderherz als Diskusfutter propagiert wird.

 

Und der Anfänger glaubt es leider.

 

Um diesen Kreis zu durchbrechen werde ich auf den folgenden Seiten zeigen wie man gutes von minderwertigem Fischfutter unterscheidet, welche Granulate und Flocken wirklich empfehlenswert sind, aber auch welche Lebendfutterarten sich eignen den Tieren ein Stück Natur auf den Teller zu bringen. Ebenfalls erklärt wird warum Abwechslung so wichtig ist und auch warum Rinderherz das denkbar schlechteste und ungesündeste ist was man seinen Tieren füttern kann.

 

Abschließend findet ihr einen Leitfaden wie man seine Tiere von Rinderherz weg zu gesundem naturnahem Futter bringen kann sowie ein Rezept für selbstgemachtes gesundes Frostfutter, das alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe enthält.